06. Einsatzübung | 07.11.2018 | 19:00 - 20:30 Uhr | Wohnhausbrand

Ganz im Zeichen des Branddienstes stand der Übungsabend der Feuerwehr Wampersdorf am 7. November 2018. Austragungsort war ein Abbruchhaus in der Oberen Hauptstraße. 

Für die Übung angenommen wurde eine durch den Anrufer gemeldete Rauchentwicklung in einem Wohnhaus. Der Brand wurde mit Blinklichtern gekennzeichnet und die Räumlichkeiten mit der Nebelmaschine verqualmt. Die Hand vor den Augen zu sehen war bereits eine Schwierigkeit, die Orientierung für die Einsatzkräfte somit eine noch größere.

Die ersteintreffenden Kräfte übernahmen den Angriff über die Eingangstür des Objektes. Ab dem ersten Verteiler bereitete der Atemschutztrupp seinen Löschangriff vor und drang dann in den völlig verqualmten Brandbereich vor. Ohne Wärmebildkamera, die auch durch den Rauch "sehen" kann, wäre das Vordringen zu den vermissten Personen und zum Brandherd ein schier unmögliches Unterfangen. 

Während die Mannschaft des Löschfahrzeuges bereits die Herstellung einer Löschwasserversorgungsleitung übernommen hat, bereitete der zweite Atemschutztrupp einen weiteren Löschangriff vor. 

Mit dem Hochleistungslüfter wurde in weiterer Folge das verqualmte Objekt rauchfrei gemacht.

Nach einer Stunde konnte die Einsatzübung beendet und mit den Aufräumarbeiten begonnen werden.  Mit einer Übungsnachbesprechung und einem kleinen Imbiss endete die Einsatzübung.