Atemschutz-Leistungstest

Bei der Feuerwehr Wampersdorf stellten sich die Atemschutzgeräteträger der FF Wampersdorf und Ebreichsdorf dem neu eingeführten Fitnesschek auch Leistungstest genannt, der jährlich durchgeführt werden muss.

Hier kann aus drei verschiedenen Testarten ausgwählt werden: Cooper-Lauftest, Leistungsüberprüfung mittels Fahrradtest oder dem Finnentest.

Die bisherige ärztliche Atemschutz-Untersuchung diente lediglich der Feststellung der körperlichen Gesundheit für das Tragen von umluftunabhängigen Atemschutzgeräten (schwerem Atemschutz) bei der Feuerwehr.

Der nunmehrige Atemschutzleistungstest dient der Feststellung der körperlichen Eignung der Atemschutzgeräteträger. Ziel ist die Feststellung der Leistungsfähigkeit (Kraft, Ausdauer, Motorik, Koordinationsvermögen unter Belastung etc.) sowie eine Selbstreflexion der eigenen Fitness anhand vorgegebener Belastungsübungen. Durch den Leistungstest und das Heranführen an die persönlichen Leistungsgrenzen soll das Bewusstsein der Feuerwehrmitglieder für körperliche Fitness im Feuerwehrdienst gestärkt werden.

Die Feuerwehren Wampersdorf und Ebreichsdor entschlossen sich, den Finnentest im Feuerwehrhaus Wampersdorf durchzuführen:

In insgesamt 5 Stationen wird die physische Tauglichkeit für den Atemschutzgeräteträger getestet. Die jeweiligen Stationen müssen innerhalb eines Zeitlimits (14,5 Minuten) mit der Einsatzbekleidung und Pressluftatmer bewältigt werden.

Station 1: Gehen 100 m mit 2 Kanistern (100 m je 16,6 kg) Maximal 4 Minuten

Station 2: Stiege hinauf und heruntersteigen (etwa 180 Stufen; 90 hinauf und 90 hinunter) Zeitlimit 3:30 Minuten

Station 3: Hämmern (6 kg) eines LKW Reifen (47 kg) 3 m in 2:00 Minuten

Station 4: Unterkriechen und Übersteigen von Hindernissen, Zeitlimit 3 Minuten

Station 5: 15 m C-52-Druckschlauch einfach einrollen, Zeitlimit 2 Minuten

Nach dem positiv erfolgten Leistungstest gab es noch einen kleinen Imbiss im Feuerwehrhaus. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an die Feuerwehr Ebreichsdorf für das Bereitstellen des WLF2 mit WLA-ATEMSCHUTZ und die gewohnt gute Zusammenarbeit.