20. Einsatz | 26.05.2018 | 20:37 - 21:30 Uhr | TUS Alarm

brandmelder

Am Samstag, dem 26. Mai 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Wampersdorf zu einem TUS-Alarm in einem örtlichen Industriebetrieb alarmiert.

 

Der Einsatzablauf war wie sonst auch. Abstellen eines ausgerüsteten Atemschutztrupp, Aufsuchen der Brandmeldezentrale und Lokalisierung des ausgelösten Melders im Brandschutzplan.

 

Nach wenigen Minuten konnte durch den Einsatzleiter wieder Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um eine "Fehlauslösung".

 

Nach einer Stunde konnte wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.

 

Anmerkung:
TUS - Telemetrie und Sicherheit (früher: Tonfrequentes Uebertragungs-System)ist ein Synonym für das Auslösen von Brand-, Aufzugs-, Technik- oder sonstigen Alarmen.
Die Meldungen werden über permanent überwachte Alarmleitungen zur Bezirksalarmzentrale übertragen (INFRANET).
 
 
 

 

Fehlauslösung einer Brandmeldeanlage duch z.B. technischen Defekt. Da bei einer Auslösung des Alarms nicht vorhersehbar ist, ob es sich um einen Fehlalarm handelt, wird der Alarm wie ein "echter" Brandalarm behandelt. Es wird die gesamte Feuerwehr alarmiert.
Täuschungsalarm: Brandalarm, der durch äußere, nicht von einem Brand kommende Einwirkungen auf den
Brandmelder verursacht wird (z.B. Zigarettenrauch, Staub, Feuerarbeiten usw.)

 

Eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr Wampersdorf mit RLFA 2000, LF, MTF und 14 Mann